Parkettaweb.eu

Verhetetlen parketta árak!
Hívjon minket most: 06-30/9466-174

Magyar nyelv Német nyelv

Parkettböden / Hilfsstoffe

 

    Bereits bei der Auswahl von Parkettböden müssen wir darauf achten, dass

wir die richtigen Hilfsstoffe für die Gestaltung des Bodens verwenden.

Wenn Sie die Verlegung Ihres Parkettbodens einem Fachmann überlassen,

    können Sie davon ausgehen, dass stets die richtigen Hilfsstoffe verwendet

werden. Einerseits wird dadurch seine Arbeit einfacher, anderseits erhöht

    sich die Lebensdauer des Bodens.

 

   Untergrundausgleich:

   Um den Untergrund auszugleichen werden zwar Unterlagen aus verschiedenen

Materialien verwendet, die jedoch nur geringfügige Unebenheiten

Aus diesem Grund sollten Ausgleichsmassen verwendet werden, damit

ausreichend glatte Oberfläche für die Verlegung des Bodens entsteht.

   Dadurch wird auch erreicht, dass die Dämmschicht gegen die Feuchtigkeit

   des Unterbodens satter aufliegt und dadurch das Aufsteigen von Dämpfen

verhindert wird. Die meisten Ausgleichsmassen sind selbstnivellierend, die

Handhabung ist dadurch sehr einfach. Für diese Vorarbeit müssen wir zwar einen zusätzlichen Tag einkalkulieren, können aber dadurch die Lebensdauer unseres Parkettbodens wesentlich verlängern.

 

Klebstoffe:

Zu den wichtigsten Hilfsstoffen zählen die verschiedenen Klebstoffe, denn heutzutage werden die meisten Bodenbelege mit Klebstoffen befestigt.

Es gibt natürliche Klebstoffe, Klebstoffe auf Mineralbasis, oder synthetisch

hergestellten Klebstoffe. Um den geeigneten Klebstoff zu wählen, müssen wir mehrere Faktoren berücksichtigen.

Die Holzart des Bodens, die Beschaffenheit des Untergrundes und die zu erwartende Belastung des Fußbodens sind gleichermaßen wichtig.

Temperaturschwankungen müssen ebenfalls berücksichtigt werden, denn Fußböden, die in Räumen mit Fußbodenheizung

verlegt werden, sind höheren Temperaturschwankungen ausgesetzt, als Böden z.B. im Terrassenbereich. Neben der hohen Qualität, spielt die fachgerechte Handhabung und Verarbeitung des Klebstoffes eine wichtige Rolle.

 

Lacke:

Durch Lackierung werden die Holzböden nicht nur geschützt, denn durch die Lackschicht entsteht eine ästhetische, glänzende und ansprechende Oberfläche.

Mittlerweile gibt es immer mehr Lacke, die ohne Lösungsmittel verwendet werden können, wodurch Gesundheitsschäden weitgehend ausgeschlossen werden können.

Allergische Reaktionen, die durch die Lösungsmittel - selbst nach Jahren - entstehen können, werden somit vermieden.

 

Parkett-Fugenmasse:

Fugenmassen sind flexibel und werden nach der Verlegung des Parkettbodens für die Abdichtung von Fugen und für den Ausgleich von Riefen und Unebenheiten auf der Oberfläche verwendet. Das Fugenmaterial kann sowohl vor, als auch nach der Lackierung des Bodens angewendet werden.

 

Parkettöle:

Durch die Anwendung von Parkettölen entstehen Oberflächen, die sich von lackierten Flächen in vieler Hinsicht unterscheiden.

Die Natürlichkeit von Holzböden wird hervorgehoben, außerdem können farbliche Effekte durch die verschiedenen Farbkompositionen des Parkettöls erzielt werden.

Durch die entsprechende Auswahl von Holzart und Parkettöl sind unzählige Variationen möglich.

 

Werkzeuge und Geräte:

Diese Kategorie kann man zwar nicht zu den Hilfsstoffen zählen, es ist aber erwähnenswert, um die gewünschte Qualität unseres Bodenbelages zu gewährleisten. Diesbezüglich empfehlen wir, die komplette Verlegung stets dem Fachmann zu überlassen.