Parkettaweb.eu

Verhetetlen parketta árak!
Hívjon minket most: 06-30/9466-174

Magyar nyelv Német nyelv

Unterlagen für Parkettböden

 

Die Verwendung von verschiedenen Unterlagen für unsere Parkettböden

aus vielen Gründen unerlässlich. Trittschalldämmung ist vielleicht der

Wichtigste Grund, denn insbesondere in Mehrfamilienhäusern können die

Trittgeräusche zu unangenehmen Streitigkeiten unter den Bewohnern führen.

Außerdem wird das Komfortgefühl beim Laufen gesteigert, denn

Unterlagen sorgen auch für ausreichende Flexibilität des Parkettbodens.

Um bestmöglichste Ergebnisse bei der Trittschalldämmung zu erzielen

empfehlen wir, dass Sie für diese Arbeiten einen Fachmann beauftragen.

Die fachgerechte Anbringung von Schaumstoffstreifen - insbesondere

entlang der Wände - sind am besten geeignet, um auch die Bereiche an

Dehnungsfugen gegen die Trittschallgeräusche zu isolieren.

Weitere Aufgabe der Unterlagen ist der Ausgleich von geringfügigen

Unebenheiten des Unterbodens. Sollten die Höhenunterschiede des Bodens

weniger als 2-4 mm sein, kann auf die Verwendung von Unterlagen zu diesem Zweck

verzichtet werden.

Somit trägt die sorgfältige Vorbereitung des Untergrundes maßgebend zur

Kostensenkung des gesamten Fußbodenbelags bei.

Weitere Aufgabe von Unterlagen ist die Wärmeisolierung, außerdem

dienen geeignete Unterlagen als Feuchtigkeitssperre.

Natürlich gibt es ebenfalls Unterlagen, die bei Fußbodenheizungen angewendet

werden können.

Zu den meistverwendeten Unterlagen gehören „Polyfoam“ Schaumplatten

und „Polyfoam“ Scheiben.

Polystyrol ist am besten geeigneter Kunststoff, der durch seine entsprechende

Struktur

und Dichte der Materialien eine perfekte

thermische und akustische Isolierung aufweist.

Der Schutz gegen Feuchtigkeit ist sehr wichtig, um die Lebensdauer von Holzböden

zu verlängern, außerdem werden die Böden gegen Pilz- und Schimmelbildung

geschützt.

Bei der Auswahl von geeigneten Unterlagen sind also mehrere Kriterien zu beachten.

Wichtig sind Größe und Feuchtigkeitsgehalt des Raumes, Feuchtigkeitsgefährdung

durch den Unterboden, sowie die Art der Beheizung.

Weiterhin sind die Beschaffenheit des Untergrundes, sowie Grad der gewünschten

Schallisolierung zu beachten.

Auf den ersten Blick erscheint uns diese Aufgabe etwas schwierig, es ist jedoch

unerlässlich die optimale Auswahl zu treffen, damit

wir möglichst lange Freude an unserem Bodenbelag haben!